Tunnel- und Untertagebau

Talsperren und Wasserkraft

Spezialtiefbau und Gründungen

Hänge und Böschungen

Forschung und Entwicklung

Soziale Verantwortung

3. Felsmechanik-Tag im WBI-Center, Weinheim, 11.05.2017

Felsmechanische Fragestellungen beim Bahnprojekt Stuttgart-Ulm

Im Zuge der Planung und Ausführung der Tunnel für das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm sind eine Reihe felsmechanischer Fragestellungen aufgetreten, die dargestellt und diskutiert werden sollen. Hierzu werden Vertreter des Bauherrn, der Baufirmen und der Gutachter vortragen und im Anschluss für ausführliche Diskussionen zur Verfügung stehen.  

Außer für die Projektbeteiligten dürften die Themen auch für andere Fachleute und Studenten von Interesse sein.

Themen werden noch bekannt gegeben. 

www.felsmechanik.eu

Walter Wittke, Rock Mechanics Based on an Anisotropic Jointed Rock Model (AJRM)

Dieses Buch konzentriert sich auf die Grundlagen der Felsmechanik als Basis für den sicheren und wirtschaftlichen Entwurf und Bau von Tunneln, Dämmen und Böschungen in geklüftetem und anisotropem Fels.

Es ist in vier Hauptteile gegliedert:

Grundlagen und Modelle,

Berechnungs- und Entwurfsmethoden,

Erkundungen, Versuche, Messung und Beobachtung,

Anwendungen und Fallbeispiele.

Die felsmechanischen Modelle berücksichtigen den Einfluss von Trennflächen auf das Spannungs-Dehnungs-Verhalten und die Durchlässigkeit von geklüftetem Fels. 

ISBN: 978-3-433-03079-0   EUR 149,-

Zu erwerben über den Verlag Ernst & Sohn oder über Amazon.

WBI GmbH

Im Technologiepark 3, 69469 Weinheim, Deutschland
Telefon: 06201-2599-0
Telefax: 06201-2599-110
E-Mail: wbi@wbionline.de

Weitere Vertretungen in Guadalajara (Mexiko) und Santiago de Chile (Chile). 

WBI-Forum Forschung und Praxis

16.03.2017
Dr.-Ing. S. Franz
Projektverantwortlicher Abteilungsleiter im Bereich P2, Projekte Hessen, DEGES GmbH, Berlin
Neubau der BAB 44 zwischen Waldkappel und Herleshausen
Anmelden >>

06.07.2017
Dipl.-Ing. Q. Mehlhorn
Fachingenieur Talsperren, Thüringer Fernwasserversorgung, Erfurt
Bau, Probestau und Inbetriebnahme der Talsperre Leibis/Lichte in Thüringen - Verlauf, Erkenntnisse und Erfahrungen
Anmelden >>